Masterplan

 

Abnehmen durch Sport und Ernährungsanpassung (ich möchte es jetzt nicht Umstellung nennen, da ich eh nicht der Junkfoodesser und Chipsfutterer bin). Aber: zum Frühstück eine Riesenkanne Kaffee und ein paar Zigaretten ist jetzt nicht wirklich der Burner.
Deshalb, Kaffee ja, aber dazu ein Joghurt mit Früchten und ein paar Flocken sollte sich dann schon ausgehen.

Und einmal am Tag etwas Ordentliches kochen - was ich ja meistens tue, aber eben nicht immer. Und vielleicht sollte ich aufhören, dauernd irgendetwas mit Nudeln oder Reis zu machen. Es gibt ja auch andere Beilagen wie Quinoa, Bulgur oder Couscous, die richtig gut schmecken.

Darüberhinaus will ich aufhören, dauernd zu backen - was aber im Moment ja eh nicht so schwierig ist, weil das Backrohr seinen Geist aufgegeben hat. Es tut mir leid für meinen Mitbewohner, aber da muss er jetzt durch ;-)

Ich muss auch aufhören, dauernd Käsebrote oder Schinkenweckerl zu essen. Maximal einmal pro Woche. Aber nicht täglich. Ich weiss, es geht schnell und wenn ich keine Lust habe zu kochen, ist es ideal. Aber es tut einfach nichts für meinen Plan "minus 30kg" bis Ende des Jahres. 

Trinken: Man sollte ja mindestens 2 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen. Ich schaffe das maxmimal mit Kaffee. Auch wenn ich davon Kopfweh bekomme - ich schaffe es nicht. Deshalb gilt ab heute: Kaffee ja, aber nur in der Früh, und maximal, wenn ich Besuch bekomme, oder ich mich mit Freunden treffe noch einen zweiten am Tag. Abgesehen davon Wasser, Wasser, Wasser ...

Also, nachdem das Essen geklärt ist, zum sportlichen Programm. Ich habe eine Mitgliedschaft in einem Fitnesscenter, welches mich maximal 1x pro Monat sieht, wenn ich wieder mal ein schlechtes Gewissen verspüre. Das wird sich ändern.  Darüber hinaus arbeite ich in einer Sportstätte - was liegt näher, als sich dort auszutoben? Ich schaffe es maxmimal, mich dort zum Arbeiten einzufinden. Aber abgesehen davon ... schön blöd. Ich brauche ja nicht mal zu bezahlen. Und dann gibt es noch das einmal jährlich stattfindende 24h-Schwimmen, an dem ich jedes Jahr teilnehme. Das letzte mal hab ich es geschafft, vorher nicht einmal trainiert zu haben. Es ist ziemlich gut gelaufen - erstaunlicherweise - aber wie gut wär es gegangen, wenn ich vorher das eine oder andere mal doch ins Becken gesprungen wäre, und ein paar Stunden meine Längen abgespult hätte.
Soweit so gut - das also sind die Voraussetzungen und Grundbegenheiten.

Nun zur "geplanten" Umsetzung:
Montag: Fitnesscenter --> 50 Minuten am Crosstrainer, danach Muskeltraining (Bauchquetsche, Butterfly vorwärts und rückwärts, Oberschenkel innen und aussen, Beine stemmen, Bauchdings, und Todesquetsche - ich kenne die richtigen ausdrücke leider nicht, aber ich weiss, was gemeint ist, deshalb passt das schon=

Dienstag: wird hart - vor der Arbeit (die um 8:30 beginnt) eine Stunde schwimmen. Das heisst, ich muss um 6 Uhr aufstehen, um um 1/2 7 im Becken zu sein. Dann kann ich bis halb 8 Schwimmen und dann gemütlich zur Arbeit radeln. Das frühe Aufstehen heisst natürlich auch, dass ich am Montag früher schlafen gehen muss - oh mein Gott. Das wird schwierig. Und mein innerer Schweinehund - ich nenn ihn jetzt mal Per-Heinrich - wird extrem rebellieren. Aber da müssen wir durch.

Mittwoch: Fitnesscenter --> wieder die 50 Minuten am Crosstrainer, danach Muskelprogramm - vielleicht in der Muckibude bei den aufgeblasenen Jungs. Da muss ich mir allerdings noch ein Programm zusammenstellen. Mal sehen - vielleicht kann ich mich noch an das Programm erinnern, das ich vor 2 Jahren absolviert habe. 

Donnerstag: wieder schwimmen und wieder früh aufstehen, weil es zu so früher Stunde noch relativ ruhig ist. Ausserdem muss ich nicht die Tageskarte kaufen.

Freitag: Fitnesscenter --> wie am Montag. Und danach am Abend eine Runde Bouldern, wenns mich schert. Nein falsch!!! Es wird mich scheren. Also am Abend eine Runde bouldern!

Samstag: schon wieder schwimmen, oder Fitnesscenter - das überlasse ich meiner Lust und Laune ;-) 

Sonntag sollst du ruhen. Also auch ich.

Morgen also startet der erste Tag meines neuen Lebens, aber warum nicht schon heute? Ich werde mich jetzt dann auf den Weg ins Fitnesscenter machen. Der iPod ist geladen. Also, auf gehts!

25.2.13 12:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL